Nützliche Ratschläge

Es trifft auf jede Einrichtungen zu, dass man genügend Aufmerksamkeit auf die entsprechende Pflege widmen soll. Es betrifft besonders die antiken Möbel. Die Restaurierung der antiken Möbel hilft dabei, das die Lebenserwasrtung höher ist, und wir langer von den Möbeln etwas haben. Wir teilen immer nützliche Infos zum Erhalt der Lebenserwartung der Möbel.

Holzmöbel:

In unserem Heim ist der Gehalt der Luftfeuchtigkeit zu niedrig, deswegen kann das Holzmaterial austrocknen. Wegen der entstehenden Deformierungen lohnt es sich in der Wohnung Verdampfer auszulegen.

Bei dem Kauf der Möbel und bei der Einrichtung der Wohnung sollen wir in Betracht ziehen, dass das Material Holz ein verletzungsanfälliger Stoff ist, der auf Feuchtigkeit und stärkere Hitzeeinwirkung empfindlich ist. Die Möbel wurden umsonst restauriert, wenn wir sie direkter Hitzeeinwirkung aussetzen, dann wird sicher Deformierung auftreten.

Säuberung: Man soll in Richtung Fladerung entstauben. Das Putz-und Pflegemittel soll zart mit einem feuchten Tuch aufgetragen werden. Zum Putzen soll man immer ein Tuch mit weicher Oberfläche verwenden.

Zum Erhalt des Schutzes soll man Pflegewachs verwenden.

Ledermöbel:

Die neuen Ledermöbel brauchen nach dem Kauf für ein halbes Jahr keine Pflege, weil während der Herstellung schon darum gekümmert wurde.

Die Lederoberflaeche soll mit weicher Bürste ausgesaut werden, damit sich die Poren des Leders klären können. Der drauf getrocknete Staub soll erst sanft mit nassem und dann mit trockenem Tuch abgewischt werden.

Statt allgemeine lederpflegende Mittel soll man explizite Putzmittel für Ledermöbel verwenden. Man sollte mindestens 2-mal jährlich die Möbel mit solchen Mitteln abwischen. Es gilt auch für Lederprodukte, das man sie sowohl vor direkter Sonne, als auch vor Hitze schützen soll.